• Usbekistan

Grosse Entdeckungsreise entlang der Seidenstrasse

Auf der Seidenstrasse von Almaty nach Aschgabad

Kaum eine Reiseroute hat seit Jahrhunderten so viele Dichter und Schriftsteller zu Gedichten und Erzählungen inspiriert wie die Seidenstrasse. Auch heute noch wird in dieser Region Geschichte geschrieben. Alte Kulturen finden nach dem Zerfall der Sowjetunion zu ihren Wurzeln zurück und Nationen beginnen sich neu zu definieren.

Highlights
  • Die sagenhafte Seidenstrasse im Sonderzug erfahren
  • 7 bedeutende UNESCO-Welterbe-Stätten
  • Faszination Alltagsleben: Einblicke in handwerkliche Traditionen
Reiseprogramm

1. Tag Schweiz – Almaty

Flug via Frankfurt nach Almaty, wo Sie in der Nacht eintreffen. Fahrt zum Hotel und Übernachtung.

2. Tag Almaty

Am Vormittag erleben Sie auf einer Stadtrundfahrt Almaty. Sie sehen die russisch-orthodoxe Holzkathedrale, den Hochzeitspalast, den Nationalzirkus und die Zentralmoschee. Am Mittag kehren Sie in landestypischen Jurten ein, wo Sie ein kasachisches Willkommensessen erwartet. Am Nachmittag fährt Ihr Sonderzug ab. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

3. Tag Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein. Sie besuchen das Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi, eines der bedeutendsten Bauwerke der timuridischen Architektur und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Anschliessend fährt Ihr Sonderzug weiter über die kasachisch-usbekische Grenze nach Taschkent. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

4. Tag Taschkent

Am frühen Morgen erreicht Ihr Sonderzug die usbekische Hauptstadt Taschkent. Auf Ihrer Stadtrundfahrt lernen Sie diese grüne Oase in der Steppe kennen: die Medresse Kukeldash, die Kavoj- und Amir- Timur-Denkmäler und die typischen Lehmhäuser. Weiterfahrt und Übernachtung im Zug. (F, M, A)

5. Tag Auf Zeitreise

Sie legen im Gebirge einen Halt ein. Hier sind Zeremonien der Feueranbetung und der Schamanenkult noch weit verbreitet. Bei einer Folklorevorführung erleben Sie die einzigartigen Traditionen dieser noch ursprünglichen Region. Anschliessend geht die Fahrt nach Schachrisabz weiter. Hier besichtigen Sie bei einem Rundgang die monumentalen Überreste des Ak Sarai-Palastes und haben Gelegenheit, dem regen Treiben der lebhaften Kleinstadt zuzuschauen. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug Richtung Samarkand ab. An Bord findet eine Degustation usbekischer Weine statt. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

6. Tag Samarkand

Sie erleben die Sehenswürdigkeiten von Samarkand: die Gräberstadt Shahi-Zinda, die Ausgrabungsstätten von Afrosiab und den Registan-Platz, das wohl eindrucksvollste Bauensemble Zentralasiens. Der Registan ist von drei mächtigen Medressen umgeben und deren Prunkportale beeindrucken mit ihrer schier unendlichen Vielfalt an Verzierungen. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie in orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Übernachtung im Hotel in Samarkand. (F, M, A)

7. Tag Samarkand

Sie haben Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt. Zudem besuchen Sie die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Auch die Besichtigung des prachtvollen Gur Emir Mausoleums darf nicht fehlen. Übernachtung im Hotel. (F, A)

8. Tag Seidenstrasse

Vormittags haben Sie Zeit zur freien Verfügung.

Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gegen Westen nach Chiwa. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

9. Tag Märchenstadt aus 1001 Nacht

Sie besichtigen die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Wenn Sie vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas stehen, glauben Sie sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minar-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Mausoleen und Koranschulen fügen sich zu einem der besterhaltenen Beispiele mittelalterlichen Städtebaus zusammen. Das Mittagessen geniessen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

10. Tag Buchara

Mitten in der Wüste Kyzilkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Grossen Seidenstrasse erinnern. Fremdländische Gewürze, Pelze und vor allem der namensgebende Seidenstoff wurden damals in den Karawansereien gelagert und gehandelt. In der Altstadt sehen Sie das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und den lauschigen Hauptplatz Labi-Hauz. Ihr Abendessen nehmen Sie im Hof einer Medresse ein – mit Musikbegleitung und einheimischen Tänzen. Übernachtung im Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag Das Mausoleum der Samaniden

Falls Sie das Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie heute die Stadt im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms. Vormittags besuchen Sie die prunkvolle Medresse Mire-e-Arab und eines der schönsten und wertvollsten Bauwerke Zentralasiens, das Mausoleum der Samaniden. Anschliessend unternehmen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt. Zu guter Letzt besichtigen Sie die Sommerresidenz des letzten Emirs. Übernachtung im Zug. (F, A)

12. Tag Merw

Am Morgen erreichen Sie die UNESCO-Weltkulturdenkmäler von Merw – einst eine der grössten und prächtigsten Städte der Welt, wurde sie von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan versuchte die Stadt im 18. Jahrhundert wieder zu beleben und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende Mauern und Wälle in der Wüste sowie eindrucksvolle Ruinen alter Gebäude wie das Mausoleum des Sultans Sanjar, die Jungfrauenfestung und die Eiskeller. Das Mittagessen nehmen Sie bei einer lokalen Familie ein. Anschliessend steigen Sie in Ihren Sonderzug und reisen nach Aschgabad, wo Sie am Abend eintreffen. Sie übernachten im Hotel in Aschgabad. (F, M, A)

13. Tag Hauptstädte einst und jetzt

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Auch heute, nach mehr als 2000 Jahren, zeugen die Ruinen der einst so mächtigen Königsburg Nisa eindrucksvoll von vergangener Grösse und Kultur. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt in Aschgabad. Die hollywoodähnlichen Kulissen des neureichen Erdölstaates Turkmenistan verblüffen mancherorts und regen zum Schmunzeln an. Am späten Abend werden Sie nach einem Abschiedsessen zum Flughafen gefahren. (F, M, A)

14. Tag Aschgabad – Schweiz

In der Nacht Flug via Frankfurt zurück in die Schweiz.

Hinweis

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Inbegriffene Leistungen
  • Flug mit Lufthansa Schweiz – Almaty / Aschgabad – Schweiz via Frankfurt (S-Klasse)
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag (CHF 562; Stand 06.05.19)
  • 7 Übernachtungen im Schlafwagen des Sonderzuges Orient Silk Road Express
  • 6 Übernachtungen in Mittel- und Erstklasshotels
  • Mahlzeiten gemäss Programm (F= Frühstück / M= Mittagessen / A= Abendessen)
  • Besichtigungen und Vorträge mit Deutsch sprechender Reiseleitung gemäss Programm ab Flughafen Almaty bis Flughafen Aschgabad
  • ausführliche Reisedokumente
  • Beratung und Reisegarantie durch Helbling Reisen
Nicht inbegriffene Leistungen
  • Annullations- und Rückreiseversicherung
  • Visakosten Turkmenistan (CHF 145 inkl. Bearbeitungs- und Portokosten)
  • Auftragspauschale CHF 50.00 pro Person
  • Andere Mahlzeiten/Getränke als erwähnt
  • Persönliche Auslagen und Trinkgelder
Richtpreis pro Person in CHF

Basis Doppelzimmer ab CHF 4'620.-

Kalkulation basiert auf den Preisen vom Dezember 2019. Zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage berechnen wir das Angebot neu. Preis- und Programmänderungen bleiben vorbehalten.