• Uganda
Uganda - Auf den Spuren der Berggorillas

Eine Reise nach Uganda ist eine Reise zu sich selbst. Die eindrücklichen Begegnungen mit den Schmpansen und den Berggorillas gehört zu den absoluten Höhepunkten und steht weit oben auf der "Bucketlist" zahlreicher Afrikafans. Eine weitere Besonderheit ist die Herzlichkeit der Einheimischen. Sie werden in Uganda liebenswürdig willkommen geheissen.

Highlights
  • weltberühmte Murchison Falls
  • Schimpansen im Kibale Forest Nationalpark
  • Gorillatrekking im Bwindi Nationalpark
  • Pirschfahrten im Lake Mburo Nationalpark
Reisprogramm

Tag 1: Ankunft Entebbe

Flug mit KLM über Amsterdam nach Entebbe (Zwischenlandung in Kigali).

Nach der Landung Erledigung der Einreiseformalitäten. Nach der Zollkontrolle werden Sie von unserer Agentur Churchill Safaris erwartet. Anschliessend Transfer zum Hotel.

Tag 2: Entebbe – Murchison Falls

Transfer zurück zum Flughafen gemäss den Angaben unserer Agentur. Flug zum Murchison Falls Nationalpark. Nach der Landung erwartet Sie Ihr Safari-Fahrer/Guide unserer Agentur Churchill Safaris. Mittagessen im Masindi Kabalega Resort. Erste Pirschfahrt im Park unterwegs zu Ihrer Lodge.

Tag 3: Murchison Falls

Der Nil steht im Mittelpunkt des heutigen Tages. Am Morgen erkunden Sie die Landschaft und das Flussufer, wo Tiere zur Tränke kommen. Nach dem Mittagessen Start zur wohl berühmtesten Safari Afrikas. Mit dem Boot fahren Sie vorbei an riesigen Nilkrokodilen, die sich am Ufer sonnen oder geräuschlos durchs Wasser gleiten. Zu den Tieren, die am Ufer des Nils oft gesehen werden, gehören Löwen, Elefanten, Giraffen, Büffel und verschiedene Antilopenarten. Die Vogelwelt ist äusserst artenreich und mit etwas Glück sieht man sogar einen der seltenen Shoebill-Störche. Mittagessen in der Lodge. Die Rückfahrt von den Fällen gegen Sonnenuntergang ist eines der unvergesslichsten Erlebnisse Afrikas.

Tag 4: Murchison Falls – Kibale Forest

Nach dem Frühstück Transfer zur Flugpiste. Anschliessend Flug entlang der Küstenlinie des Lake Albert in Richtung Kibale Forest Nationalpark. Mittagessen in Fort Portal. Danach Weiterfahrt zur Lodge, wo Sie die Umgebung mit den vielen Kraterseen zu Fuss auf einem geführten Rundgang durch lokale Dörfer und Felder erkunden.

Tag 5: Kibale Forest

Kurze Fahrt zum Ranger-Posten im Kibale Forest. Nach der Registrierung erhalten Sie Informationen zum Ablauf des bevorstehenden Schimpansen-Trackings. Bis man unsere nächsten Verwandten zu Gesicht bekommt, steht normalerweise ein Marsch von mind. einer Stunde durch den dichten Regenwald bevor. Gutes Schuhwerk und strapazierfähige Kleidung sowie Regenschutz ist unumgänglich. Nebst den Schimpansen sind im Kibale noch zehn weitere Primaten-Arten heimisch. Rückkehr zur Lodge fürs Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tag 6: Kibale Forest – Queen Elizabeth Nationalpark

Heute fahren Sie über eine zum Teil schlechte Strasse, dafür aber durch eine faszinierende Landschaft, weiter zum Queen Elizabeth Nationalpark. Der Queen Elizabeth Nationalpark hat eine der grössten Artenvielfalten aller Nationalparks des Landes und umfasst sowohl Savanne, Regenwald und Papyrussümpfe wie auch Vulkanseen. Löwen, Flusspferde, Büffel, Leoparden, zahlreiche Vögel, Reptilien und Primaten sind in diesem Park zu Hause. Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag erste Pirschfahrt.

Tag 7: Queen Elizabeth Nationalpark - Ishasha

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Süden des Nationalparks, in die Region von Ishasha. Dieser Teil des Nationalparks ist für seine Bäume erklimmenden Löwen bekannt. Gegen Mittag erreichen Sie Ihre Unterkunft fürs Mittagessen und am späten Nachmittag erleben Sie eine Pirschfahrt in diesem Teil des Nationalparks.

Tag 8: Ishasha – Bwindi Nationalpark

Nach einer letzten Pirschfahrt in der Region von Ishasha am frühen Morgen fahren Sie weiter nach Buhoma, das ganz in der Nähe des Bwindi Forest Nationalparks, welcher zum Schutz der Berggorillas gegründet wurde, gelegen ist. Mittagessen in der Lodge.

Tag 9: Gorilla Tracking Bwindi Nationalpark

Heute haben Sie die Gelegenheit, die bedrohten Berggorillas in freier Natur zu erleben. Die Erfahrung, diese riesigen, aber friedlichen Primaten aus nächster Nähe zu beobachten, gehört zu einem unvergesslichen und einzigartigen Erlebnis auch weit gereister Leute. Mittagessen in der Lodge.

Die Pirsch wird durch erfahrene Wildhüter begleitet. Normalerweise sichtet man eine der Gorillafamilien nach einem Marsch zwischen 45 Minuten und 2 ½ Stunden im teils sehr unwegsamen Gelände. Eine gewisse körperliche Ausdauer ist deshalb eine Voraussetzung. Bitte befolgen Sie strikt die Verhaltensregeln und Weisungen der Park Ranger, welche Sie begleiten und die Gorillas aufspüren. Mit ihrer oft jahrelangen Erfahrung sind sie bestens geeignet, die Gorillapirsch zu einem Erfolg werden zu lassen.

Vergessen Sie nicht Wasserflaschen für das Tracking einzupacken. Das Tragen von festem Schuhwerk und die Mitnahme einer Regenjacke sowie Gartenhandschuhe sind äusserst empfehlenswert. Ebenfalls von Nutzen ist das Tragen einer langen Hose aus festem Stoff. Bitte beachten Sie auch, dass zur Registrierung der Gorilla-Besucher der Reisepass benötigt wird und dieser aus dem Grund im Tagesrucksack mitgenommen werden muss.

Anschliessend erwarten die Träger und Führer ihr Trinkgeld. Nachstehend eine Empfehlung:

USD 10.- bis 20.- pro Gast für den Führer

USD 5.- pro Gast für die Gorilla-Tracker und den Ranger

USD 5.- bis 10.- pro Träger

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um ein Trinkgeld handelt. Der Betrag sollte dementsprechend der Leistung der Träger und Führer angepasst werden.

Tag 10: Bwindi – Lake Mburo

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lake Mburo Nationalpark. Mittagessen unterwegs im Igongo Cultural Centre. Am Nachmittag Pirschfahrt in diesem relativ kleinen, aber idyllisch am See gelegenen Park. Hier findet man grosse Herden Impalas sowie Zebras und Topis. Die Vogelwelt ist beeindruckend und je nach Jahreszeit findet man in weiten Teilen des Parks ein rotes, oranges oder gelbes Blumenmeer.

Tag 11: Lake Mburo

Der ganze Tag steht für Pirschfahrten im Lake Mburo Nationalpark zur Verfügung. Mittagessen in der Lodge.

Tag 12: Lake Mburo - Entebbe

Nach dem Frühstück nochmals kurze Pirschfahrt in Richtung Parkausgang. Danach längere Fahrt zurück nach Entebbe. Mittagessen unterwegs, direkt am Äquator. Nach Ankunft am Flughafen Check-in und Erledigung der Ausreiseformalitäten. Nachtflug mit KLM über Amsterdam nach Zürich.

Tag 13: Ankunft in Zürich

Hinweis

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Inbegriffene Leistungen
  • Flug mit KLM in Economy Class (Zuschlag Business Class ab CHF 2‘600)
  • Unterkunft im Doppelzimmer mit Bad/Dusche, WC
  • Vollpension (ausser Tag 1 und 12), ohne Getränke
  • Aktivitäten (Pischfahrten, Schimpansentracking usw.) gemäss Ausschreibung
  • Inlandflüge
  • Sämtliche Transfers
  • Begleitung durch lokale, englischsprechnede Reiseleitung und Safari Fahrer
Nicht inbegriffene Leistungen
  • Gorilla-Permit
  • Visakosten
  • Andere Mahlzeiten als erwähnt
  • Trinkgelder
Richtpreis pro Person in CHF

Pauschalpreise pro Person ab CHF 8‘550.-

Zuzüglich Gorilla Permit CHF 625.-

Reisedaten

Juni - September / Dezember - Februar

Kalkulation basiert auf den Preisen März 2018. Zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage berechnen wir das Angebot neu. Preis- und Programmänderungen bleiben vorbehalten.