Entschleunigung am Fusse des Himalayas

Was für ein Bild haben Sie im Kopf, wenn Sie an Nepal denken. Wehende Gebetsfahnen, Trekkingtouren zu den hohen schneebedeckten Gipfeln, weiss leuchtende Pagoden und bunt gekleidete Gläubige mit ihren Thali? Das kleine Land am Himalaya hat aber mehr zu bieten. Dies zeigen wir Ihnen auf unserer Rundreise durch das ursprüngliche Nepal. Sie lernen die Lebensweise, die Küche und Traditionen der Einheimischen kennen. Entschleunigung ist angesagt. Leichte Wanderungen, aktive Erholung mit Yoga und Meditation.

Höhepunkte

·      Kultur in Kathmandu und Bhaktapur
·      Zu Fuss eintauchen in Nepals Landschaften
·      Begegnungen mit Einheimischen und deren Lebensweise
·      Entschleunigung mit Yoga und Meditation
·      4 individuell gestaltbare Aktivtage
·      Softtrekking Annapurna
·      Entdeckungen im Chitwan Nationalpark

Reiseprogram

1. Tag: Anreise nach Nepal
Unsere Rundreise beginnt am Flughafen Zürich. Hampi Schoop, unser Reiseleiter, erwartet Sie und begleitet Sie während den nächsten Tagen sicher und kompetent durch Nepal. Wir fliegen mit Oman Air via Muscat nach Nepal.

2. Tag: Kathmandu
Gegen Mittag erreichen wir Kathmandu. Am Flughafen begrüsst uns unser lokaler, Deutsch sprechender Tourguide. Der Transfer zum Hotel dauert weniger als eine Stunde und ist die erste Begegnung mit der Hauptstadt Nepals. Die Stadt zieht uns unweigerlich in den Bann. Nach dem Check-In im Hotel haben wir Zeit zur freien Verfügung. Am Abend treffen wir uns in der Lobby zur Reisebesprechung und zum gemeinsamen Abendessen (A).

3. Tag: Kulturtag Kathmandu
Nach dem Frühstück tauchen wir ein in das bunte Zentrum von Kathmandu. Wir besuchen das grösste Heiligtum der Hindus, den Pashupatinath und lernen erstaunliche Fakten zum Hinduismus kennen. Auch der Buddhismus ist allgegenwärtig. Patan, auch Lalitpur genannt, ist von Kathmandu nur durch den Bagmati-Fluss getrennt und die zweitgrösste Stadt Nepals. Patan soll vom buddhistischen Kaiser Ashoka gegründet worden sein. Hauptsehenswürdigkeiten sind der Durbar Square und der goldene Tempel (F/A).

4. Tag: Kathmandu Valley
Nach dem Frühstück fahren wir zur Boudhanth Stupa. Dieser Stupa gehört weltweit zu einer der grössten Bauwerke seiner Art und ist  das Zentrum der tibetischen Gemeinde in Nepal. Boudha gilt als Ruhepol zur hektischen Hauptstadt. Um den kreisförmigen Platz reihen sich neben ein paar Klöstern und Tempel auch viele Restaurants, Cafés und Hotels. Fast jedes der Restaurants und Cafés direkt an dem Stupa verfügt über eine Dachterrasse (Rooftop), von wo aus Sie einen tollen Blick auf dem Platz haben werden. Wir erkunden die Umgebung zu Fuss und besuchen auch einige nahegelegene Klöster. In Kapan Gumba, einem sehr friedlichen Ort, steht das gleichnamige Kloster. Ein Meditationszentrum sowie Mönchs- und Nonnenschule. Picknick Mittagessen im Grünen. Nach mit Mittagessen erwartet uns ein Besuch der Budhanilkantha. Das etwa 5 Meter grosse Kultbild stellt Vishnu als Jalashayana Narayan auf dem vielfach gewundenen Leib der Weltenschlange Ananta ruhend dar. Treibend auf dem Urozean mit ihren elf Köpfen, bewacht sie den Schlaf des Gottes. Die Körperhaltung der Statue Vishnus mit locker angewinkelten Beinen und dem gelassenen Ausdruck des Gesichts, begründen die einzigartige Ausstrahlung des Kultbilds. Weiterfahrt zum Ausgangspunkt unserer ersten kleinen Wanderung zu unserer Unterkunft in den Shivapuri Hills. Wir übernachten in den Shivapuri Heights Cottages auf 1’530m.ü.M. (F/M/A).
Wanderzeit ca. 1 Std. / 400 m bergauf / ca. 4 km.

5. Tag: Shivapuri Nationalpark
Wählen Sie heute zwischen zwei unterschiedlichen Aktivitäten aus.

Wanderung: Der Shivapuri Nationalpark
Wurde im Jahr 2002 gegründet und ist einer von zehn Nationalparks in Nepal. Etwa 15 km von der Hauptstadt entfernt liegt Shivapuri am nächsten zum Kathmandutal. Der Shivapuri Nationalpark ist die grüne Lunge der Stadt Kathmandu und umfasst eine Fläche von 159 km². Der höchste Gipfel liegt auf 2’732 m.ü.M und ist als Shivapuri-Gipfel bekannt. An Wanderwegen mangelt es nicht. Wir entdecken den Nationalpark zu Fuss. Picknick Mittagessen unterwegs (F/M/A).
Wanderzeit ca. 5 Stunden / 500 m bergauf / 500 m bergab / ca. 16 km

Relax und Kochen: Kultur und Genuss
Sie haben viel Zeit zur freien Verfügung. Lassen Sie die Eindrücke der ersten Tage revue passieren. Zu gegebener Zeit besuchen Sie mit dem Koch der Shivapuri Heights Cottages den lokalen Markt wo sie Zutaten für ein traditionelles Gericht ein kaufen. Zurück im Hotel werden die Speisen unter fachkundiger Betreuung vor- und zubereitet. (F/A).

6. Tag: Die heiligen Affen von Swayambhunath
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Kathmadndu. Wir besuchen den Affentempel Swayambhunath. Von hier erhalten wir einen Blick auf das gesamte Kathmandutal. Wir entdecken die weitläufige buddhistische Tempelanlage auf dem Hügel. Danach Fahrt nach Kirtipur (ca. 45 Minuten). Besichtigung des Ortskerns und verschiedener Tempel. Kirtipur ist eine Siedlung im traditionellen Baustil der ethnischen Volksgruppe der Newars, der ursprünglichen Bewohner von Kathmandu. Kurze Wanderung nach Chobar, einem pittoresken Dörfchen auf einem Hügel gelegen, mit einem umwerfenden Blick über das Kathmandutal. Blicken Sie von einer Hängebrücke hinunter in die tiefe Chobar-Schlucht. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Kathmandu (F).

7. Tag: Auf nach Kurintar
Frühstück im Hotel. Heute verlassen wir das Kathmandutal in Richtung Westen. Die Fahrt dauert ca. eine Stunde bis wir den Thankot Pass überqueren und weitere drei Stunden bis nach Kurintar. Die Fahrt führt uns entlang des Trisuli Flusses. Gegen Mittag erreichen wir das Riverside Springs Resort, unsere Unterkunft in Kurintar (F/A)

8. Tag: Am Trisuli Fluss
Wählen Sie heute zwischen zwei unterschiedlichen Aktivitäten aus.

River Rafting: auf dem Trisuli Fluss
Die Landschaft des Flusses Trisuli umfasst kleine Schluchten und einen Blick auf die Seilbahn, die zum berühmten Hindu-Tempel Manakamana führt. Während des größten Teils des Jahres sind die auf dem Trisuli angetroffenen Stromschnellen geradlinig, leicht zu überwinden und gut verteilt. Der Trisuli Fluss ist ein ausgezeichneter Fluss für gemütliches Rafting ohne die Herausforderung von riesigen Stromschnellen, dafür in einer malerisch schönen Landschaft. Picknick-Mittagessen auf einer Sandbank am Fluss (F/M/A).

Wanderung: Manakamana Tempel
In Kurintar befindet sich eine Sehenswürdigkeit, die vor allem nepalesische und indische Pilger anzieht. Mit der durch österreichische Unterstützung erbauten Seilbahn (die Einzige in Nepal) geht es in weniger als 9 Minuten hinauf zur Bergstation auf 1’302 m.ü.M. Um zur eigentlichen Attraktion, dem Wünsche erfüllenden Manakamana Tempel zu gelangen, müssen weitere Höhenmeter über einige Stufen erklommen werden. Die zweigeschossige Pagode, die sich auf einem 1’700 m hohen Berg befindet, wurde für die  Muttergottheit Bhagavati, einer Gottheit der Könige von Gorkha, errichtet.  Bereits beim Einsteigen in die Seilbahn-Gondeln sind viele einheimische Pilger mit Enten, Hühnern und Ziegen zu sehen. Diese werden als Tieropferungen am Tempel dargebracht (F/A).
Wanderzeit ca. 2 Stunden / 400 m bergauf / 400 m bergab / ca. 6 km

9. Tag: Vergessenes Bandipur
Nach dem Frühstück fahren wir weiter in Richtung Westen. Unser Ziel heisst Pokhara und ist ca. vier Fahrstunden entfernt. Bei gutem Wetter sehen wir bereits die ewig weissen Gipfel des Annapurna-Massivs. Unterwegs stoppen wir in Bandipur und lassen uns in alte Zeiten zurückversetzen. Die entspannte Stimmung des authentischen Bergstädtchens und seine typische Newari Architektur sind einzigartig. Hierher kommen noch nicht so viele Touristen und die lokale Bevölkerung, die Newari, begrüssen Gäste besonders freundlich. Wir erkunden das autofreie Dorf und machen gemeinsam mit unserem Guide eine kleine Wanderung in der grünen Umgebung und zum nahe gelegenen Dorf Ramkot. Hier scheint die Zeit still zu stehen. Wir geniessen ein Picknick mit herrlichen Blick auf die mächtigen Himalayagipfel.

Am späteren Nachmittag erreichen wir Pokhara. Wieder stehen zwei Aktivitäten zur Auswahl.

Lesung zum Thema Buddhismus
Ein Kenner der Religion gibt uns eine anschauliche Einführung in die Lebensweisheiten des Buddhismus. Erfahren Sie mehr über die Philosophie und den Bezug zu anderen Religionen.

Besuch des Mountain Museum
Das Himalaya-Gebirge von Nepal ist nicht nur für Gipfelstürmer wichtig, sondern auch für die Geologen, Umweltschützer und Soziologen, da es unzählige Geheimnisse und Fakten birgt. All diese Werte und Mysterien werden im einzigen Bergmuseum der Welt präsentiert, dem International Mountain Museum, direkt am Fusse des Himalaya-Gebirges in Pokhara.

In Pokhara übernachten wir im Temple Tree Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung. (F).

10. Tag: Am Fusse des Annapurna
Früh am Morgen beginnt unsere zweitägige Tour. Wir schnuppern Berg- und Trekkingluft. Unsere Wanderung beginnt nach einem stündigen Transfer nach Phedi. Ein schattiger Weg führt aus dem Tal hinauf zu den ersten Häusern eines Gurung Dorfes. In Dhampus angekommen, geniessen wir ein Mittagessen bei einer einheimischen Familie. Unsere Wanderung führt uns weiter in die Berge. Auf 2’100m.ü.M erreichen wir unsere Unterkunft das Australian-Camp (F/M/A).
Wanderzeit ca. 5 Stunden / 1000 m bergauf / ca. 12 km

11. Tag: Pokhara
Frühstück im Camp. Danach wandern wir zurück in Richtung Pokhara. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir Kade. Hier wartet unser Transfer zurück nach Pokhara. Geniessen Sie den Nachmittag zur freien Verfügung. Ein Spaziergang am Phewa-See oder zur Friedensstupa lohnt sich (F).
Wanderzeit ca. 2 Stunden / 400 m bergab / ca. 7 km

12. Tag: Weiterreise nach Lumbini
Weiterreise nach dem Frühstück. Auf unserem Weg nach Lumbini, dem Geburtsort Buddhas und somit dem heiligsten Ort der Buddhisten, stoppen wir in Palpa. Palpa ist die schöne Hügelstadt, die sich in der Nähe des Vorgebirges von Srinagar befindet. Die Tempel Palpa Bhairav und Laxmi Narayan sind einen Besuch wert. Übernachtung im Buddha Maya Garden Hotel (F/A).

13. Tag: Geburtsort Buddhas
Der Tag beginnt früh. Wir möchten die Gebetszeremonie der Mönche nicht verpassen. Spannend geht es weiter mit der Besichtigung des Geburtsortes Buddhas. Wir lernen sein Leben als Prinz Siddhartha kennen. Es gibt 62 archäologische Stätten in Lumbini, die verschiedene Ereignisse in Buddhas Leben zeigen. Die Lumbini-Tour bietet eine visuelle Hilfe zum Verständnis von Buddhas Leben und der damit verbundenen Entwicklung des Buddhismus. Weiterfahrt zum Chitwan Nationalpark. Übernachtung im Hotel Green Park (F/A).

14. Tag: Chitwan Nationalpark
Frühstück im Hotel. Der Royal Chitwan Nationalpark ist der älteste Nationalpark Nepals. Dieser wurde 1984 zum UNESCO-Naturerbe erklärt. Der Park besticht durch seine üppige subtropische Vegetation und beherbergt über 40 Säugetiere und 489 Vogelarten. Das Green Park Hotel bietet uns eine Vielzahl an Aktivitäten an. Sie wählen zwischen folgenden Aktivitäten:

Morgens:
Elefantensafari
Entdecken Sie den Dschungel des Chitwan Nationalparks hoch oben, auf dem Rücken eines Elefanten. Diese Dschungelsafari ist ein geeigneter Weg, um die Vögel und die Tierwelt in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Mit etwas Glück sichten wir Wildtiere, wie das Nashorn, den Bengal-Tiger, Hirsche, Leoparden, etc.

Kanu-Abenteuer
Eine Kanufahrt auf dem Rapti River ist die spannendere Aktivitäten, um den Chitwan National Park zu erkunden und verschiedene Wassertiere und Wildtiere des zu entdecken. Das Kanu ist ein Einbaum, das traditionell aus einem Holzstück hergestellt wird.

Nachmittags:
Tharu Kultur
Wer möchte, kann am späten Nachmittag ein nahe gelegenes Tharu Dorf besuchen. Besonders interessant zu beobachten sind die Gegensätze zwischen den Gurung Dörfern, die wir aus dem Himalaya kennen und den Tharu Dörfern in Tiefland. Hier können wir einer stimmungsvollen Tanzvorführung beiwohnen.

Relax
Geniessen Sie das süsse Nichtstun und die Hotelinfrastruktur.

Erneute Übernachtung im Green Park Hotel (F/M/A).

15. Tag: Fahrt nach Bhaktapur
Wir verlassen die Tieflandregion und fahren zurück nach Kathmandu und weiter nach Bhaktapur. Die Fahrt dauert ca. 6 Stunden und gibt uns viel Zeit über das Erlebte nachzudenken. Mittagessen unterwegs. Gegen Abend erreichen wir Bhaktapur. Wir übernachten im Heritage Hotel und kommen in den Genuss eines gemeinsamen Abschiedsessens, denn unser Schweizer Reiseleiter Hampi Schoop nimmt morgen bereits die nächste Gruppe in Empfang (F/A).

16. Tag: Bhaktapur
Frühstück im Hotel. Als drittes der mittelalterlichen Stadtstaaten im Kathmandutal wurde Bhaktapur immer als das am besten erhaltene beschrieben. Tragischerweise hat das Erdbeben von 2015 schreckliche Verwüstungen angerichtet. Ganze Strassenzüge traditioneller Häuser sind durch die Katastrophe verloren gegangen. Trotzdem gibt es hier noch viel zu sehen. Bhaktapur hat gleich drei grosse Plätze voller Tempel, die einige der schönsten religiösen Bauwerke des Landes umfassen. Abendessen im Hotel (F/A).

17. Tag: Byebye Nepal
Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Nach dem Check-In fliegen wir via Muscat zurück in die Schweiz wo wir am Abend ankommen (F).

Preis- und Programmänderungen bleiben vorbehalten!

Anforderungsprofil
Diese Reise erfordert eine gute Grundkondition. Die Wanderzeit von 5 Stunden kann an zwei oder drei Tagen überschritten werden. Trittsicherheit ist Voraussetzung, Auf- und Abstiege bis zu 1000 Höhenmeter. Maximale Höhe ca. 2'900m.ü.M.

Klimatische Bedingungen September/Oktober
Klimatische Gegebenheiten Im Tiefland und im Vorhimalaya kann der Besucher nachts angenehme Temperaturen von nachts mindestens 14-16 Grad erwarten. Am Tage sind es maximal 30-32°C. Im September der ersten Monatshälfte Oktober kommt es noch gelegentlich zu heftigen Schauern. Mitte Oktober zeichnet sich das Wetter durch langanhaltende und stabile Schönwetterlagen aus. Es ist im Allgemeinen klar, sonnig und es zeigen sich wenige Wolken am Himmel.

Gesundheitsempfehlungen
Lesen Sie dazu mehr auf der Website von safetravel.ch

Visum Nepal
Schweizer Bürgerinnen und Bürger benötigen für Nepal Visum. Dieses muss bei der Nepalesischen Botschaft in Genf eingeholt werden. Helbling Reisen übernimmt diesen Service für Sie.

Inbegriffene Leistungen

•   Flüge in Economy-Klasse Zürich - Muscat – Kathmandu retour mit Oman Air inkl. Taxen/Gebühren
•   1 Gepäckstück à 23kg
•   Helbling Reiseleitung/Bergführer
•   17-tägige Rundreise gemäss Programm
•   Übernachtung in guten Mittelklasse Unterkünften
•   Besichtigungen und Ausflüge gemäss Programm
•   17 Frühstücke / 5 Mittagessen / 13 Abendessen
•   Transfers in klimatisierten Bussen
•   Reisevorbereitungstreffen im Spätsommer 2018
•   Ausführliche Reisedokumentation
•   Auftragspauschale

Nicht inbegriffene Leistungen

•   Andere Mahlzeiten als erwähnt
•   Trinkgelder
•   Zuschlag Einzelzimmer
•   Persönliche Auslagen
•   Reiseversicherung
•   Visum Nepal

Preis pro Person in CHF

Reisedaten:
07. September - 23. September 2018
21. September - 07. Oktober 2018
05. Oktober - 21. Oktober 2018

Basis Doppelzimmer CHF 6'380.–
Zuschlag Kleingruppe (8-10 Pers.) CHF 890.–
Zuschlag Einzelzimmer CHF 720.–
Visum Nepal CHF 80.–

Durchführung Min. 8 / Max. 15 Personen.